7. April 2017 Keine Kommentare

Kluge Köpfe und innovative Kampagnen gesucht!

Personalmarketing Innovator 2017 und Personalmarketing Innovation 2017

Lang ist das Klischee des angestaubten Personalwesens überwunden. Gegenwärtig dürfen gerne ungewöhnliche Konzepte überraschen und zeigen, dass eine neue Ära der Personalarbeit begonnen hat. Das Denken fernab der üblichen Wege und eine Portion (Frech-)Mut sind den herausragenden Persönlichkeiten zu eigen, die den Bereich HR zu einem Innovationspool haben werden lassen. Und das muss belohnt werden.

Schon lange wird moderne Personalarbeit nicht mehr durch Aktenwälzerei und langweilige Bewerbungsgespräche dominiert. Heute sind die Aufgaben und Herausforderungen, die HR begegnen, deutlich weitgefächerter und erwarten ein hohes Maß an Flexibilität und den berühmt berüchtigten Blick über den Tellerrand.

08/15 überwinden, Bewerbern entgegenkommen (nicht nur einen Schritt, am besten wird er direkt abgeholt), Ungewöhnliches wagen und damit aus der Reihe tanzen – aber eben ganz bewusst. Das ist zugegebenermaßen nicht immer einfach. Außergewöhnliche Ideen brauchen Unterstützer im Unternehmen und außerhalb, ansonsten verpuffen sie unentdeckt sowie ungewürdigt. Und das wäre vielfach wahrlich schade.

Innovationsschmieden

Dabei gibt es etliche Beispiele, die zeigen, wie es geht. Die Impulse geben oder vielleicht sogar letzte Zweifel zerstreuen (können), ebenfalls aktiv zu werden. Zumindest schärfen sie das Bewusstsein dafür, dass „anders und neuartig“ durchaus erwünscht ist.

Daimler zeigte beispielsweise vor ein paar Jahren, wie man WhatsApp gelungen im Personalmarketing einsetzen kann. Einen Tag lang begleiteten 100 Chat-Teilnehmer Judith, die ein Traineeprogramm bei Daimler absolvierte. Ob Büro, Kantine oder Mitarbeiter-Shop – Judith gab in Echtzeit Infos, beantwortete Fragen und postete Bilder. Die Aktion fand damals Kritiker wie Befürworter gleichermaßen. Mittlerweile finden sich einige Beispiele, die belegen, dass WhatsApp in der Bewerberkommunikation durchaus angekommen ist und funktioniert.

Einblicke ins Unternehmen oder in den Arbeitsalltag kommen bei den Zielgruppen in der Regel gut an. Oliver Erb wählte 2015 eine interessante Alternative, um genau diese Einblicke zu gewähren. Erstmalig lud er Interessenten via 360°-Videos und -Aufnahmen digital in die Ausbildungszentren ein. So können sich potenzielle Azubis ihre künftige Arbeitsumgebung vorab anschauen – ganz ohne Hemmschwelle. Alles kann bequem per Smartphone von unterwegs oder am Rechner zu Hause vonstattengehen.

360° erfreut sich derweil im Personalmarketing sogar ziemlich großer Beliebtheit. Bayer stellt eine ganze Auswahl an 360°-Videos zur Verfügung, mit denen sich der Konzern als Arbeitgeber vorstellt. Weitere Unternehmen realisieren derzeit ebenfalls 360°-Videos, um als Arbeitgeber nah- und erlebbarer zu werden.

PMI Awards: Volle Kraft voraus!

Bleibt abzuwarten, wer oder was uns zukünftig mit neuen Technologien und Anwendungen im HR-Kontext – oder ganz allgemein gesprochen – mit originellen Ideen sowie Kampagnen überrascht. Feststeht, dass es in den letzten Monaten bereits wieder einige interessante Aktionen gab, die für Aufsehen gesorgt haben. Genau diese möchten wir in den Fokus rücken und natürlich die Köpfe, die dahinterstecken. Denn wir sind überzeugt, dass sie als Innovationstreiber und Vorbilder Personalarbeit von morgen maßgeblich mitgestalten und den Bereich HR nach vorn bringen.

Mit den zwei Awards Personalmarketing Innovator 2017 und Personalmarketing Innovation 2017 ehren wir zusammen mit W&V Jobnetwork herausragende Persönlichkeiten und Ideen rund ums Personalmarketing. Sie können entscheidend mitwirken: Sagen Sie uns, wer oder was Sie besonders überzeugt oder fasziniert hat. Vielleicht gehört ja sogar ein eigenes Projekt dazu, das Sie in den vergangenen Monaten realisiert haben. Perfekt!! Denn hier geht es direkt zur Einreichung: pmi-awards.de


Autorin: Tina Kalthöfer

Tina Schwarze

ist Ihre Ansprechpartnerin für alle Anfragen rund ums Thema Öffentlichkeitsarbeit. Im Blog schreibt sie vorwiegend zu den Themen Personalmarketing und Employer Branding.

Kommentare

Kommentare sind nicht erlaubt.